Franz von Zülow
english

Franz von Zülow

Franz von Zülow (* 15. März 1883 in Wien; † 26. Februar 1963 ebenda) war ein österreichischer Maler und Grafiker. Franz von Zülow erhielt von 1901–1903 eine graphische Ausbildung an der Allgemeinen Zeichenschule und der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien und war kurzfristig Hospitant an der Akademie der bildenden Künste bei Christian Griepenkerl. Anschließend besuchte er bis 1906 die Kunstgewerbeschule. 1908 wurde er Mitglied der Wiener Secession. 1912 ermöglichte ihm das fürstlich Liechtensteinische Reisestipendium eine ausgedehnte Studienreise durch Westeuropa. 1915–1919 leistete er Militärdienst im Ersten Weltkrieg.1920–1922 wirkte er als Lehrer an den keramischen Werkstätten Schleiß in Gmunden. 1933 erhielt Franz von Zülow den Österreichischen Staatspreis. 1949 begann er eine Lehrtätigkeit an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz (damals Kunstschule Linz). 1955 wurde er Ehrenmitglied und Präsident der Mühlviertler Künstlergilde (seit 2001 Zülow Gruppe) und 1958 Ehrenmitglied der Wiener Secession.
1
2

Bildbeschreibung

 

1. Papierschnittdruck, verso datiert, signiert, bezeichnet (Znaim), 1907. Handkoloriert, ca. 29 x 27cm

 

2. Ohne Titel (Stadtansicht). Papierschnittdruck auf dünnem Japan. Rechts unten bezeichnet “Handdruck”. Links unten signiert und datiert. 1907. Bildgröße: 21,8 x 22,5 cm. Blattgröße: 32,5 x 26 cm.


 

>> Impressum · Imprint